Bundestagsabgeordneter Matthias Seestern-Pauly zu Gast in der IGS Fürstenau

Bundespolitiker besucht IGS Fürstenau

von Jürgen Schwietert (Bersenbrücker Kreisblatt)
Der kinder- und jugendpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion und lokale Bundestagsabgeordneter Matthias Seestern-Pauly war zu Gast in der Integrierten Gesamtschule (IGS) Fürstenau. Schwerpunktthema im Gespräch mit den Oberstufenschülern war die digitale Ausstattung der Schule.

„Ich freue mich, wenn Politiker in die Schulen kommen, damit sie sehen, wo nachgebessert werden muss“, sagte Schulleiter Jürgen Sander, „Schule ist immer Ergebnis politischer Entscheidung.“ Nachdem die Schüler bereits im Januar den Bundestag besucht hatten, machte sich Seestern-Pauly bei seinem Gegenbesuch nun einen Eindruck vor Ort.

In der Diskussion mit den Jahrgangsstufen elf und zwölf ging es neben dem Alltag und den allgemeinen Aufgaben eines Abgeordneten in erster Linie um die Digitalisierung. „Der frisch vereinbarte Koalitionsvertrag verspricht keine Erneuerung auf diesem so wichtigen Feld“, bedauerte Seestern-Pauly. Zwar seien viele Themen aufgegriffen worden, doch das Bereitstellen von Geld reiche nicht aus. Die Digitalisierung sei wegweisend für die Zukunft. Grundvoraussetzung für Chancengleichheit sei hierbei die Ausstattung von Schulen.

An dem Treffen nahmen neben den Schülern auch der Rektor der Schule, Jürgen Sander, sowie die zuständigen Lehrer Christina Steinkamp und Jens-Peter Kräft teil.