Ferienzeit ist Umbauzeit an der IGS

Handwerker haben viel zu tun / Essensausgabe in der Mensa umgestaltet

Von Jürgen Schwietert vom Bersenbrücker Kreisblatt

Sommerferienzeit ist Bauzeit, so auch an der IGS Fürstenau. Pünktlich zum Beginn der unterrichtsfreien Phase waren die Handwerker vor Ort. Sie werden in den nächsten Wochen viel zu tun haben.

Der Netzwerkschrank wird modernisiert.

 

„Mit dem Beginn der Ferien waren die Handwerker vor Ort und haben sofort losgelegt. Dieses habe ich so noch nicht erlebt“, freute sich Schulleiter Jürgen Sander über die zügige Aufnahme der Arbeiten.

Was gibt es alles zu erledigen? Im oberen Bereich werden etwa zehn Klassenräume und die entsprechenden Flure mit einem neuen Farbanstrich versehen. Für die beiden designierten Beratungslehrer wird ein erforderliches Beratungszimmer erstellt. Ebenfalls wird ein Oberstufenraum erneuert. Bauliche Veränderungen gibt es auch im Freizeit- und Ganztagsbereich. Eine Trennwand wurde zurückgebaut. Der vergrößerte Raum dient demnächst Alexander Munk (Leiter des Sport- und Ganztagsbereichs) und Annette Schüler, den beiden dort tätigen Mitarbeitern, für ihre Tätigkeiten.

Und auch in der Mensa sieht es jetzt anders aus. Die Essensausgabe wird (im neuen Schuljahr) den Bedürfnissen angepasst. Schließlich können die Schüler dort den ganzen Vormittag über frühstücken oder an Gruppenarbeiten schreiben. Weiterhin waren Techniker damit beschäftigt, den Netzwerkschrank neu aufzubauen und hier die erforderliche Struktur zu schaffen. Moderne Technik ist erforderlich, um in der Schule demnächst ein leistungsfähiges W-Lan zu installieren.

Wie Julia Becktepe von der Stadtverwaltung mitteilte, werden im naturwissenschaftlichen Bereich Beamer und Lautsprecher optimiert. Zwei mobile Bildschirme, sogenannte interaktive Tafeln, werden als technische Nachfolger der Whiteboards beschafft. Zum Beginn des neuen Schuljahres dürfen sich die Schüler dann auf ihre neu gestalteten Räume freuen.