9. Jahrgang

Im Februar änderte sich der Unterricht für eine Hälfte der Klasse 9/1 am Montag komplett.
Neun Schüler und Schülerinnen fuhren morgens zur BBS in Bersenbrück. Dort wurde ihnen die Werkstatt gezeigt und der Auftrag erklärt. An vier Montagen sollten vier nagelneue Stehpulte aus Buchenholz angefertigt werden.

Dabei haben die Schüler und Schülerinnen viel gelernt: Pläne verstehen, Skizzen anfertigen, Werkzeug richtig gebrauchen, Holz bearbeiten, gute Teamarbeit. Pünktlich am letzten Tag waren die Stehpulte fertig, und alle waren stolz auf das Ergebnis.
Im April kam dann die zweite Gruppe an die Reihe. Nach vier Wochen waren vier stabile Bistrotische bereit für den Einsatz.
 
pulte-01.jpg  pulte-02.jpg  pulte-03.jpg  pulte-04.jpg
 
Und das meinen die Schüler und Schülerinnen zu dem Projekt:
Kim: Ich fand die Arbeit mit Holz anfangs sehr langweilig, doch nach einiger Zeit hat es Spaß gemacht. Aber einen Beruf mit Holz möchte ich nicht erlernen.
Patrick: Mit Holz zu arbeiten ist nicht so mein Ding; ich arbeite lieber mit Metall. Aber trotzdem war es lustig. Gut war aber auch, dass ich mit meinem Partner gut zusammen gearbeitet habe. Ich bin richtig stolz auf unser Stehpult.
Jennifer: Ich fand das Projekt gut, weil ich dadurch einen Schritt weiter gekommen bin, was die Berufswahl angeht. Die Gruppenarbeit war ganz gut. Es hat mich aber gestört, dass einige sich manchmal daneben benommen haben. Doch das Ergebnis ist sehr gut. Ich bin mit dem Projekt zufrieden.
Jens: Mir hat das Projekt Spaß gemacht, obwohl ich eigentlich lieber mit Metall arbeite.
Roman: Ich fand das Projekt richtig toll. Die Herstellung der Bistrotische war eine positive Erfahrung.
Dimitri: Das Zusammenbauen und das Schleifen der Bistrotische hat richtig Spaß gemacht.
Carolin: Die Arbeit mit Holz hat mir wohl gefallen. Aber Tischlerin möchte ich nicht werden.
Eugen: Das Projekt war für mich und alle anderen wichtig. Wir haben die Schule kennen gelernt, zu der wir später alle gehen werden. Über den Tischlerberuf haben wir viel Neues gelernt, und vielleicht hat jemand sich für den Beruf entschieden.
Fabian: Für mich war es sehr gut, eine solche Erfahrung zu machen und etwas Neues auszuprobieren. Es hat mich zwar gestört, so früh aufstehen zu müssen, aber die Arbeit war interessanter als Unterricht.
Jannek: Mir persönlich hat das Projekt sehr viel Spaß gemacht, weil wir uns alle gegenseitig geholfen haben. Ich hätte so ein Projekt gern öfter gemacht, weil man eine Menge dazulernt.
Veronika: Holzarbeit ist zwar nicht mein Ding, aber es war mal etwas anderes als der normale Schulalltag.
Daniel: Ich fand das Projekt sehr lehrreich, aber ich habe auch gemerkt, dass Tischler kein Beruf für mich ist.
Thomas: Es hat sehr viel Spaß gemacht in der Gruppe mit Holz zu arbeiten. Und man hat auch was dazugelernt, besonders den Umgang mit der Standstichsäge.
Joanna: Mir hat das Anstreichen besonders gefallen. Ich habe viel Neues gelernt. Und mir ist klar geworden, dass es gar nicht so einfach ist, einen Tisch herzustellen.
 
 

21. Juli 2008

Klasse 9/1 stellt Stehpulte und Bistrotische für unsere Schule her

Im Februar änderte sich der Unterricht für eine Hälfte der Klasse 9/1 am Montag komplett. Neun Schüler und Schülerinnen fuhren morgens zur BBS in Bersenbrück. Dort wurde ihnen die Werkstatt gezeigt und der Auftrag erklärt. An vier Montagen sollten vier nagelneue Stehpulte aus Buchenholz angefertigt werden.
10. Mai 2007

Regionalsieger bei der Ecopolicyade 2007

ecopolicyade 2007Wettbewerb vernetztes Denken in Niedersachsen         Die Schüler Alexander Swagemakers, Georg Freudekind und Willi Schock sind am Dienstag, den 8. Mai 2007 Regionalsieger beim Spiel "Ecopolicy" geworden.