9. Jahrgang

ecopolicy_left.jpgecopolicyade 2007
Wettbewerb vernetztes Denken in Niedersachsen

 

 

 

 

Die Schüler Alexander Swagemakers, Georg Freudekind und Willi Schock sind am Dienstag, den 8. Mai 2007 Regionalsieger beim Spiel "Ecopolicy" geworden.

 


An diesem Regionalentscheid Weser-Ems in Syke nahmen 6 Schülerteams teil. In dem Strategiespiel "Ecopolicy", das von Frederic Vester entwickelt wurde, geht es darum, in einem von drei realitätsnahen Spielländern – dem Industrieland namens "Kybernetien", dem Schwellenland "Kybinnien", dem Entwicklungsland "Kyborien" – richtige politische Entscheidungen zu treffen und Regierungsgeschick zu beweisen. Mit Hilfe der Software, die vom Land Niedersachsen kostenlos zur Verfügung gestellt wurde, lenken die Schüler einen virtuellen Staat. Durch wohldurchdachte Investitionen über die Dauer von 12 Jahren soll das entsprechende Land ins "Paradies" gebracht werden. Das Spiel simuliert auf Basis wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Daten die Folgen von Entscheidungen in der Finanz-, Bildungs-, Wirtschafts- und Umweltpolitik.
Am 22. Mai 2007 fahren die Schüler nach Hannover, um am Landesentscheid teilzunehmen.

 

ecopolicyade 2007-1 ecopolicyade 2007-2 ecopolicyade 2007-3 ecopolicyade 2007-4 ecopolicyade 2007-5

 

Das Bersenbrücker Kreisblatt berichtete in seiner Ausgabe vom 22. Mai 2007 von dem Erfolg bei diesem Wettbewerb.
BKB20070522

 

10. Mai 2007

Regionalsieger bei der Ecopolicyade 2007

ecopolicyade 2007Wettbewerb vernetztes Denken in Niedersachsen         Die Schüler Alexander Swagemakers, Georg Freudekind und Willi Schock sind am Dienstag, den 8. Mai 2007 Regionalsieger beim Spiel "Ecopolicy" geworden.