Unser Ganztag – Der positive Unterschied
Seit 1971 sind wir mit großem Stolz eine ganztägige Bildungseinrichtung für alle Kinder. Vielfalt erleben wir als Bereicherung. Die wesentliche Idee, die hinter dem Leitbild und dem Schulprogramm steht, war und ist, dass eine Schule umso besser ist, je mehr sie den Schüler als Einzelnen begreift und je mehr sich umgekehrt die Lehrer als Teil einer Gruppe begreifen. Wir Lehrerinnen und Lehrer hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler bei uns nicht nur Wissen und Fertigkeiten, sondern auch viel für das Zusammenleben und die Gemeinschaft lernen.
Das letzte Jahrzehnt hat Veränderungen mit sich gebracht.
Bereits im Rahmen der Zukunftswerkstatt im März 2011 flossen entwicklungsrelevante Lebensbedürfnisse der „Großen Kinder“ in die Diskussionen und Zukunftsperspektiven ein. Tatsache ist, dass z. B. die Lern- und Kommunikationsformen unserer Schüler sich stark geändert haben, ebenso die Freizeit- und Entspannungsformen. Welche Hilfen können wir geben beim Sich-Entwerfen der Persönlichkeit? Wer bei Schule bloß an Unterricht denkt, der verkennt ihren ungeheuren Einfluss: Sie bildet eine Zwischenwelt zwischen Familie und Gesellschaft.
Folgende Fragen werden Arbeitsinseln unserer diesjährigen schulinternen Lehrerfortbildung (SchiLf) sein:
– Warum bereichert der Ganztag die Entwicklung unserer Schüler und Schülerinnen?
– Warum bereichert die Arbeit im Ganztag uns Lehrer und Lehrerinnen?
 
Wir freuen uns, dass wir am 15. und 16. Februar 2012 uns inspirieren lassen können, gemeinsam arbeiten und Perspektiven für unsere Schulgemeinschaft gestalten werden. In Kooperation mit der Serviceagentur „Ganztägig Lernen“, Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft, ist es gelungen, Frau Oggi Enderlein zu uns einzuladen. Die bundesweit stark nachgefragte Expertin liefert mit ihrem Vortrag zum Thema „Ganztagsschulentwicklung aus Sicht der Kinder und Jugendlichen“ den theoretischen Überbau und wichtige Impulse für die Weiterentwicklung unseres Ganztages. Zu diesem Nachmittags-Forum am Mittwoch, den 15.02.2012 von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr laden wir ganz herzlich auch unsere Freunde und Förderer und weitere interessierte Zuhörer ein. Frau Buss und Herr Iske, beide Schulentwicklungsberater der Landesschulbehörde, werden unsere SchiLf moderieren.
Die Schulleitung und der Fachbereichsleiter Ganztag/Sport, Jürgen Puttnins, wünschen der SchiLf einen erfolgreichen Verlauf und einen guten Anschub für die Weiterentwicklung unserer täglichen Arbeit.


Hier können Sie das vollständige Programm der SchiLf als pdf-Datei herunterladen.

Programm der SchiLf am 15./16.02.2012
pdf-Datei – 84,8 Kb

 

Für die Ansicht der pdf-Datei benötigen Sie einen pdf-reader.
Falls Sie noch keinen installiert haben: Hier finden Sie eine Auswahl.
13. Februar 2012

IGS Fürstenau bekommt Besuch von Frau Oggi Enderlein

Unser Ganztag – Der positive Unterschied Seit 1971 sind wir mit großem Stolz eine ganztägige Bildungseinrichtung für alle Kinder. Vielfalt erleben wir als Bereicherung. Die wesentliche Idee, die hinter dem Leitbild und dem Schulprogramm steht, war und ist, dass eine Schule umso besser ist, je mehr sie den Schüler als […]
12. Februar 2012

Klassen 7.5 und 7.2 blicken hinter die Kulissen des Nettebades

„Können wir nicht mal wieder einen Ausflug machen???“ So oder so ähnlich haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7.2 und 7.5 irgendwann im Dezember ihren Tutoren in den Ohren gelegen, als mal wieder völlig die „Luft raus war“ und Abwechslung her sollte. Die Reaktion der Tutoren war zunächst ebenso […]
26. Januar 2012

Informationstag 2012

Parkplatzprobleme in Fürstenau gibt es nicht? Oh doch! Am Samstag hatten viele Besucher ihre liebe Not, noch einen vor der IGS zu finden! Das Interesse am Informationstag war riesengroß. Zu Beginn begrüßte der Schulleiter, Herr Wieziolkowski, zahlreiche Eltern mit ihren Kindern im Forum und stellte das Konzept der Schule vor. […]
8. August 2011

Einführung des Stufenmodells

Nach 40 Jahren Jahrgangsleitungsmodell – d. h. ein Jahrgangsleiter fängt mit seinem Jahrgang in Klasse 5 an und begleitet den Jahrgang bis Klasse 10 – wollen wir neue Wege gehen. Die Schülerzahlen der IGS sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Die Aufgaben eines Jahrgangsleiters bzw. einer Jahrgangsleiterin sind wesentlich […]
7. Juni 2010

Tankstelle für Schüler-Elektroroller

Ingenieur Aloys Graw referierte vor IGS-Schülern   Fast ehrfürchtig hörte die bunt zusammen gewürfelte Gruppe von IGS-Schülern dem Ingenieur Aloys Graw zu. Die rund dreißig Schüler starke Fraktion setzte sich aus Teilnehmern der Begabtenförderung ab dem fünften Jahrgang und Schülern der Oberstufe zusammen. Der Ingenieur teilte sein Wissen gerne mit […]