Projekte

Als wesentliche Inhalte für die Projektwoche des 5. Jahrgangs hatten die Tutorinnen und Tutoren schon vor den Sommerferien die Schwerpunkte "Miteinander umgehen lernen" und "Das Lernen lernen" beschlossen. In diesem Rahmen sollten auch ein Projekttag "Mobilität" unter Einbeziehung der Verkehrswacht Bersenbrück und ein Spiel- und Sportfest stattfinden. Die Schwerpunkte wurden von den Tutorinnen und Tutoren in Kleingruppenarbeit vorbereitet und in einer Teamsitzung dem Jahrgangsteam vorgestellt.

Beim "Miteinander umgehen lernen" stehen u. a. folgende Ziele im Vordergrund: – Keine Gewalt, weder physisch noch psychisch – Kein Recht auf Rache – Das Gebot der Höflichkeit – Das Gebot der gegenseitigen Hilfe – Das Gebot, Andere zu achten und auf sie einzugehen – Die Fähigkeit, einander zuzuhören. Im Rahmen dieses Schwerpunktes bilden Rollenspiele und Kommunikationsübungen wesentliche Methoden, da man nicht dabei stehen bleiben darf, diese Selbstverständlichkeiten verbal zu vermitteln.
Ein wesentliches Ziel neben der Entwicklung eines angemessenen Sozialverhaltens und der Persönlichkeitsentwicklung des Einzelnen ist die Vermittlung von Methoden zum eigenverantwortlichen Lernen. Schulwissen ist schnell veraltet und vergessen, deshalb muss die Schule den Schüler/innen Methoden zeigen, wie man neues Wissen selbstständig erschließen und Wichtiges sicher speichern kann. Es geht also auch um die Befähigung zu lebenslangem Lernen. Als für alle Klassen verbindlich für den zweiten Schwerpunkt "Das Lernen lernen" hat die Jahrgangsdienstbesprechung das Thema "Mind-Mapping" beschlossen. Mind-Mapping (etwa "eine Gedächtniskarte herstellen") ist eine Methode – Ideen zu sammeln – dem Gedächtnis zu helfen – einen kleinen Vortrag zu halten – ein Projekt zu planen – sich auf eine Klassenarbeit vorzubereiten, …. Die Schüler/innen wurden in die Arbeitstechniken (BLOCKBUCHSTABEN, NOMEN, Haupt- und Nebenäste, Ober- und Unterbegriffe, Unterunterbegriff,…) eingeführt. Anschließend wurde eine eigene erste Mind-Map zum Thema Wasser, das vor den Herbstferien im Fach Naturwissenschaften behandelt wurde, angefertigt und den Mitschüler/innen im Doppelstuhlkreis vorgestellt. Beide Schwerpunkte werden in den Lerntrainingstunden im 5. und 6. Schuljahr fortgeführt.
Der Tag zur Mobilität (Verkehrserziehung) war zunächst wichtig für die Fahrschüler/innen, da viele Fünftklässler von außerhalb Fürstenaus kommen. Sie sollten die Gefahren kennenlernen, denen sie auf dem Schulweg begegnen, um diesen durch angemessenes Verhalten beim Warten an der Bushaltestelle, beim Einsteigen in den Bus, … entgehen können. Außerdem sollte den Fahrradfahrer/innen die Bedeutung eines verkehrssicheren Fahrrades und das richtige Verhalten des Fahrrad fahrenden Verkehrsteilnehmers vermittelt werden.
Den Abschluss der Woche bildete am Freitag ein Spiel-und Sportfest in der Turnhalle. In Klassenstaffeln hatten die Schüler gemeinsam Probleme zu lösen, z. B. sich zu sechst auf eine Gymnastikmatte zu stellen und eine zweite Gymnastikmatte an die andere Seite der Turnhalle zu transportieren, ohne dass jemand den Boden berühren durfte. Durch diese und ähnliche Aufgaben und gemeinsame Anstrengung werden der Teamgeist gefördert sowie Kreativität und Ausdauer geschult. Den Abschluss dieses Tages bildete ein Fußballturnier, aus dem die Klasse 5/5 als Sieger hervorging.

19. Oktober 2006

Projektwoche des 5. Jahrgangs (9.10.- 13.10.2006)

Als wesentliche Inhalte für die Projektwoche des 5. Jahrgangs hatten die Tutorinnen und Tutoren schon vor den Sommerferien die Schwerpunkte "Miteinander umgehen lernen" und "Das Lernen lernen" beschlossen. In diesem Rahmen sollten auch ein Projekttag "Mobilität" unter Einbeziehung der Verkehrswacht Bersenbrück und ein Spiel- und Sportfest stattfinden. Die Schwerpunkte wurden […]
14. Oktober 2006

Wenn der Bus eine Vollbremsung macht

Das Bersenbrücker Kreisblatt berichtete am 13.10.2006.         Weitere Bilder
17. Oktober 2005

Das Gauklermärchen

Es war wieder soweit! Nach 6jähriger Pause kam im September 2005 in der IGS Fürstenau wieder ein Musical zur Aufführung. Es handelte sich um „Das Gauklermärchen“ von Michael Ende, zu dem Frank Pampel die Musik geschrieben hat. Dem Publikum wurden ca. 2 Stunden gute Unterhaltung und etwas zum Nachdenken geboten. […]
10. Oktober 2005

Berufliche Orientierung im 11. Jahrgang

Drei Wochen vor den Herbstferien – ab Schuljahr 2006 eine Woche – findet eine Projektwoche zur Beruflichen Orientierung statt. Es werden zwei unterschiedliche Themengebiete angeboten.  
7. April 2003

Projektwoche „Lebensplanung und Berufsorientierung“

Projektwoche von Montag 31. 03. bis Freitag 04. 04. 2003 Projektbeschreibung auf n21